Behandlungsgebiete

der Pferdephysiotherapie

  • Verspannungen
  • Lahmheiten
  • Taktfehler
  • Leistungsschwäche
  • neurologische Erkrankungen
  • Schmerzen
  • Durchblutungsstörungen
  • nach Operationen + Krankheiten
  • Schwellungen
  • Sehnen und Bänderverletzungen
  • Muskelfaserriss
  • Muskelatrophie/ Muskelaufbau
  • Narbenbehandlung
  • unnatürlicher Haltung (Kopf/ Schweif schief)
  • Fehlbelastung
  • Muskelkater
  • Gelenksteifheit
  • Widersetzlichkeit
  • Steifheit
  • Nervosität

Auslöser häufiger Erkrankungen, die durch Physiotherapie behandelt werden können

Rückenverspannungen
  • schlecht sitzender Sattel (punktuelle Druckstellen)
  • unausbalancierter Reiter (Fehlbelastung)
  • Überbelastung (bei schlecht ausgebildeter Muskulatur)
  • ungenügend lange Aufwärm- und Abreitphase – >Lösen!
  • Haltungsfehler (zu wenig Bewegung führt zu Durchblutungsstörungen)
  • Fehlstellungen der Gliedmaßen (Fehlbelastung)
  • Reitergewicht – unnatürliche Belastung
  • klammernde Beine (führt zu verspannen der Bauchmuskulatur und Rücken)
  • starre Zügelführung (Verspannung der Hals + Rückenmuskulatur)
  • unpassende Zäumungen (Druck auf Genick führt zu Verspannungen)
  • Zahnschmerzen (Verspannungen der Kau-, Hals- und Rückenmuskulatur)
  • (nasse) Kälte im Winter

Schmerzen und Fehlbelastungen/ einseitige Belastung führen zu Verspannungen, die sich von einem Muskel, zum nebenliegenden ausbreiten können. Fällt ein Muskel aus, übernimmt ein anderer seine Arbeit – dadurch wird dieser Überlastet und verspannt ebenfalls…

Probleme des Bewegungsapparates
  • Trauma (Sekundärverletzungen vorbeugen!)
  • mangelhafter Beschlag
  • unpassende Ausrüstung (Sehnenscheidenentzündung durch Gamaschen)
  • unphysiologisch verteiltes Körpergewicht (Schonhaltung)
  • fehlerhafte Haltungsbedingungen (zu wenig Bewegung)
  • zu kurze Aufwärm-/ Abreitphase
  • Muskelprobleme des Halses führen zu Vorhandprellungen (60 % des Körpergewichts lasten auf der Vorhand)
  • Axiale Kompressionskräfte (harter Boden führt zu starken Erschütterungen im Gliedmaßenbereich)
  • schlechte Bodenbeschaffenheit
  • falsche Ernährung (Entwicklungsstörungen der Knorpel- und Knochenbildung)
  • Infektion (Eindringen von Fremdkörpern: Nageltritt…)
  • Bei ungleichmäßiger Belastung werden Gelenke einseitig zu stark abgenutzt und dadurch kommt es zu Lahmheiten…